Jahresprogramm 2010 – BEIGEWUM

Kurswechsel Logo

Jahresprogramm 2010

Heft 1

Krise in EUropa

Zu Beginn der jüngsten Krise stilisierte sich die EU als Opfer der „amerikanischen Krankheit“. Mittlerweile sind die Schwächen der verschiedenen Wirtschaftsmodelle in Europa offenbar geworden, die auf unterschiedliche Weise von der Krise betroffen sind. Was sind Voraussetzungen und Perspektiven eines Paradigmenwechsels? Mit Beiträgen von Thomas Sablowski, Birgit Sauer, Brigitte Unger u.a.
Mit Beiträgen von Birgit Sauer, Brigitte Unger u.a.

 

Heft 2

Klima und Verteilung

50 Millionen Klimaflüchtlinge, Tendenz steigend: Klimaauswirkungen sind weltweit zu spüren und haben jetzt bereits letale Auswirkungen in armen Ländern mit limitierten Anpassungsmöglichkeiten. Wie wird politisch und technologisch auf den Klimawandel reagiert, und wie wirkt sich das auf gesellschaftliche Verhältnisse aus? Was bedeutet die Dekarbonisierung unserer Gesellschaften verteilungspolitisch?
Mit Beiträgen von Alden Meyer, Malte Meinshausen, Bernhard Obermayr, Anabella Rosemberg u.a.

Heft 3

EU-Armutspolitik und ihre Relevanz für Österreich

2010 ist das „EU-Jahr zur Armutsbekämpfung“. Welche Perspektive hat die EU auf dieses Thema? Und wie sind die österreichischen Reaktionen und Antworten bzw. Anpassungen auf den europäischen Rahmen in diesem Bereich zu bewerten?
Mit Beiträgen von Mary Daly, Karin Heitzmann, Michaela Moser, Martin Schenk u.a.

Heft 4

Kämpfe um Geistiges Eigentum

Offensiven zum Schutz geistigen Eigentums in internationalen Verträgen führen zu Konflikten mit denjenigen (z.B. indigene Bevölkerungsgruppen), die Wissen seit Jahrzehnten, oft Jahrhunderten weiterentwickeln und weitergeben, ohne ihr Wissen rechtlich schützen zu lassen. Es bestehen zunehmend Zweifel darüber, wie sehr damit dem wissenschaftlichen Fortschritt genützt wird. Immer zahlreicher werden daher die Forderungen, mit Wissen und Innovation anders umzugehen.
Mit Beiträgen von Christopher May, Nadine Müller, Paul Stepan u.a.


Kommentieren