Heft 4/18 10 Jahre Krise – BEIGEWUM

(zurück zum Jahresprogramm 2018)

Heft 4/​2018

10 Jahre Krise

 

Pre­drag Ćet­ko­vić, Eli­sa­beth Springler
Edi­to­ri­al (PDF)

Wal­ter O. Ötsch, Ste­phan Pühringer
Was ist eine Kri­se? Wie öko­no­mi­sche Theo­rien Wahr­neh­mung formen

Mar­tin Pachel
Aus­läu­fer der mul­ti­plen Kri­se: Neue Bruch­li­ni­en und die auto­ri­tä­re Intensivierung
des neo­li­be­ra­len Para­dig­mas, oder: Aus­tria First!

Beat Weber
Die unheim­li­che Unend­lich­keit des Gel­des, und die Irr­we­ge der Geldreform

Maria Kader
Wie sta­bil ist Öster­reichs Finanz­sys­tem 10 Jah­re nach der Krise?

Eli­sa­beth Springler
Die Rück­kehr der Wohnungsfrage
Sozia­le Bruch­li­ni­en in Öster­reich nach der Krise

Roma­na Brait, Pia Kra­na­wet­ter, Miri­am Rehm, Chris­ta Schlager
10 Jah­re nach der Krise
Fra­gen & Ant­wor­ten aus der Femi­nis­ti­schen Ökonomie

 

Aktuelle Debatte
Die Neue Seidenstraße und ihr Einfluss auf Ost‑, Mittel- und Südosteuropa

Vanes­sa Redak 
Edi­to­ri­al (PDF)

Julia Grüb­ler
Die Sei­den­stra­ße als Heil­mit­tel mit unbe­kann­ten Neben­wir­kun­gen (PDF)

Pre­drag Ćetković
Der Ein­fluss Chi­nas auf dem West­bal­kan – und wie er finan­ziert wird (PDF)

 

 

Zur Bestel­lung