28.11.2012: Ökonomie der internationalen Entwicklung – BEIGEWUM

28.11.2012: Ökonomie der internationalen Entwicklung

am 8. November 2012 um 17:22h

„Ökonomie der internationalen Entwicklung: Zur Notwendig multiparadigmatischer Zugänge für Wege aus der europäischen Krise“


Am 28.11., 18h im Amerling Haus (Stiftgasse 8  1070 Wien)


In Zeiten der Globalisierung liegt es nahe, Ökonomie vor allem in ihrer internationalen Dimension zu betrachten. Die AutorInnen des Bandes „Ökonomie der internationalen Entwicklung. Eine kritische Einführung in die Volkswirtschaftslehre“ zeigen unterschiedliche theoretische Sichtweisen auf zentrale wirtschaftliche Zusammenhänge. Damit legen sie die Grundlage für ein differenziertes Verständnis von Ökonomie und wirtschaftspolitischen Debatten. Volkswirtschaftliche Kernthemen wie Staat, Wachstum, Verteilung und Geld werden jeweils aus den Blickwinkeln der Neoklassik, des Keynesianismus und der Politischen Ökonomie – und damit in einer multiparadigmatischen Zugangsweise – erklärt. Damit ergeben sich wichtige Erkenntnisse für die Analyse der Krise in Europa und für mögliche Wege aus dieser.


Die konkreten sich daraus ergebenden Lösungsansätze für Wege aus der Krise werden im Rahmen der Veranstaltung diskutiert.

Mit den AutorInnen Johannes Jäger und Elisabeth Springler diskutieren Karl Goldberg, Alexandra Strickner (Attac).

Veranstalter: Mattersburger Kreis/Attac/BEIGEWUM


Eine Rezension findet sich hier.


Kommentieren



Noch keine Kommentare.

Zum Anfang der Seite